Individuelle Beratung und Begleitung von Menschen durch individuelle, bedürfnisgerechte und
modular konzipierte Angebote für eine nachhaltige psychische wie auch physische Stabilität.

Vorschau

SQS-Schulung

Vertiefungsseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Kontext zur ISO 45001:2018

Buchen Sie ein in-house Seminar. Referentin: M.Th. Hofmann      

Anmeldung bei der SQS oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

  

 wie geht es dir

Kooperation BGM Forum Schweiz / Pro Mente Sana: Broschüre als PDF

 

Interview zu Health Leadership von
Ruedi Josuran mit Hanspeter Latour

 

 

  

Das neue Buch von Ruedi Josuran von BGM Forum Schweiz:
Hier bestellen

 

Ein guter Freund.....

Veröffentlicht von am
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • 0 Kommentare

b2ap3_thumbnail_vertrauen_20141006-174514_1.jpg

Manchmal reicht ein guter Freund. Ein Gegenüber. Ein aufmerksamer Zuhörer. Der nicht wertet und auch nicht verurteilt. Um das Schlimmste zu verhindern. Keine Garantie, aber immerhin eine Chance.

Gestern jährte sich der Todestag von Peter Jaks zum dritten Mal. Er stürzte sich am 5. Oktober 2011 mit 45 in Bari, in Süd-Italien vor einen Zug. Wie Simon Graf im "Tages Anzeiger" feststellt, war er einer der Grossen im Schweizer Eishockey und ein Monument von einem Mann. Und er war stolz. Vielleicht zu stolz. Seine Ex-Frau Francesca sagte kürzlich in einem Interview im Tessiner Radio, er habe niemandem von seinen Problemen erzählt. Trotzdem blieb sein Kummer seinen Nächsten nicht verborgen. "Ich sah in seinen Augen, dass er nicht mehr glücklich war", sagte Rebecca, eine seiner drei Töchter, in der Dokumentation "Die Einsamkeit der Nummer 19" von 2012. Sie habe ihm seinen drastischen Schritt verziehen, fügte sie an. Francesca Jaks würde sich wünschen, dass die Clubs die angehenden Stars besser auf das Leben danach vorbereiten, wenn die Scheinwerfer aus sind. Sportlern wird stets eingeimpft, selbst die Verantwortung zu übernehmen. Peter Jaks interpretierte dies bis zur traurigen Konsequenz. Alös Medien-Mann bin ich ihm nur einmal persönlich begegnet. Ein aussergewöhnlicher Mensch und einzigartiger Sportmamann.
Wenn ich Menschen in Krisensituationen begegne denke ich hie und da auch an ihn. Und wünsche mir, dass jemand da ist, bevor es ganz dunkel wird.

Bewerte diesen Beitrag:
3

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 29 November 2022