Individuelle Beratung und Begleitung von Menschen durch individuelle, bedürfnisgerechte und
modular konzipierte Angebote für eine nachhaltige psychische wie auch physische Stabilität.

Vorschau

SQS-Schulung

Vertiefungsseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Kontext zur ISO 45001:2018

Buchen Sie ein in-house Seminar. Referentin: M.Th. Hofmann      

Anmeldung bei der SQS oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

  

 wie geht es dir

Kooperation BGM Forum Schweiz / Pro Mente Sana: Broschüre als PDF

 

Interview zu Health Leadership von
Ruedi Josuran mit Hanspeter Latour

 

 

  

Das neue Buch von Ruedi Josuran von BGM Forum Schweiz:
Hier bestellen

 

Empathische Führungskräfte

Veröffentlicht von am
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • 0 Kommentare

b2ap3_thumbnail_Fotolia_Fuhrung.jpg

Tough, willens- und durchsetzungsstark: Diese Eigenschaften braucht es in gewissen Situationen bei erfolgreicher Führung. Noch mehr Vorteile kann aber ein empathischer Führungsstil dem Unternehmen bringen.

 

Laut Aussagen des rennomierten Hamburger Kommunikations- und Marketingfachmanns Oliver Marquardt, halten immer mehr wirtschaftsethische Aspekte in der Führung Einzug. Verantwortung, Authentizität und Einfühlungsvermögen sind die Eigenschaften moderner Führungskräfte und damit auch Kennzeichen erfolgreicher Marken. Erfolg misst sich nicht mehr nur am Ellenbogeneinsatz, steigenden Umsätzen und Lean Management. Denn er impliziert im gleichen Masse, die eigenen Mitarbeiter zu motivieren, zu fördern sowie ihre Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft gewährleisten zu können. In Zeiten volatiler Märkte ist das ein Wettbewerbsvorteil.

Empathie ist überlebenswichtig


Heute ist aber ehrliches Verständnis des Menschen und eine zufriedenstellende Berücksichtigung seiner Bedürfnisse gefordert. Empathie ist die Fähigkeit, menschlich zu führen und damit dem wichtigsten Pfeiler des Unternehmens Stabilität zu verleihen: den Mitarbeitern.
Empathie in der Führung ist damit nicht weniger als überlebenswichtig. Das bedeutet nicht, dass sich fortan jeder im Unternehmen gern haben muss. Empathie ist kein Kuschelkurs. Empathische Führungskräfte besitzen die Fähigkeiten, sich in ihr Gegenüber einzudenken und einzufühlen, deren Denkweisen und Eigenarten abstrahieren und so mit den Unternehmenszielen in Einklang bringen zu können. Aus der organisationspsychologischen Forschung ist bekannt: Ein Führungsstil, der gleichermassen mitarbeiter- wie aufgabenorientiert ist, bei dem Vorgesetzte persönlich auf ihre Angestellten eingehen und deren Potentiale optimal ins Tagesgeschäft integrieren, ist messbar erfolgreicher. Messbar in der Mitarbeiterzufriedenheit und messbar in den Bilanzen.

Empathische Führungskräfte als neue KPI's ?

Vom Fach- und Arbeitskräftemangel wachgerüttelt, überdenken mehr und mehr Unternehmen ihr Führungsverhalten. Empathie als Führungsstil ist der Weg, akute und nahende Probleme im Unternehmen bewältigen zu können. Vorgesetzte und Mitarbeiter werden zufriedener, arbeiten produktiver und sind emotional ans Unternehmen gebunden. Der nette Nebeneffekt zeigt sich am Ende des Quartals, nämlich im steigenden Umsatz. Damit sind empathische Führungskräfte die heimlichen neuen KPIs unserer Zeit.

Bewerte diesen Beitrag:
5

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 29 November 2022