Individuelle Beratung und Begleitung von Menschen durch individuelle, bedürfnisgerechte und
modular konzipierte Angebote für eine nachhaltige psychische wie auch physische Stabilität.

Vorschau

SQS-Schulung

Vertiefungsseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Kontext zur ISO 45001:2018

Buchen Sie ein in-house Seminar. Referentin: M.Th. Hofmann      

Anmeldung bei der SQS oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

  

 wie geht es dir

Kooperation BGM Forum Schweiz / Pro Mente Sana: Broschüre als PDF

 

Interview zu Health Leadership von
Ruedi Josuran mit Hanspeter Latour

 

 

  

Das neue Buch von Ruedi Josuran von BGM Forum Schweiz:
Hier bestellen

 

"„Wenn ich nur Zeit hätte, dann könnte ich .."

Veröffentlicht von am
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • 0 Kommentare

b2ap3_thumbnail_shutterstock_3671054.jpg

So oder so ähnlich hört sich Tag täglich die innere Stimme an, wenn man sich im Hamsterrad befindet. Das Leben wird von dem Gefühl bestimmt, nicht das tun zu können, was man eigentlich gerne möchte, oder es dafür schlichtweg keinen Raum findet. Stattdessen rennt man wie der Hamster im Rad von morgens bis abends, ohne wirklich von der Stelle zu kommen - und der nächste Tag bietet das gleiche Szenario. Die zunehmende Frustration und Resignation wirken sich auf die Stimmung, das allgemeine Lebensgefühl und auch auf die körperliche Ebene aus. Wie aber kann man eine Änderung initiieren, wenn man ohnehin keine Möglichkeit zum Atemholen sieht?

Unternehmen verlieren Millionen durch stressbedingte Krankschreibungen oder Mitarbeiter vor Ort, die aufgrund von unbewältigten Stressbelastungen nicht mehr ihre volle Arbeitskraft einsetzen können.Die Symptome allein mit der Berufssituation zu verknüpfen, ist meistens nicht ausreichend.

Nicht wenige glauben, ihre Probleme seien die Folge der Arbeitsbelastung und alles würde sich ändern, wenn nur diese Situation anders wäre. Sehr häufig spielen aber Faktoren im familiären Umfeld eine ebenso grosse Rolle. Betroffen sind überaus engagierte Menschen, Perfektionisten, die zu hohe Erwartungen an die eigene Leistungsfähigkeit haben.

Stress kann auch positiv sein

Stress kann negativ und auch positiv sein. Weil er uns hilft, besondere Anforderungen zu bewältigen. Selbst Ereignisse, die eigentlich erfreulich sind, wie eine Hochzeit, die Geburt eines Kindes oder eine Beförderung, können übermässig Stress erzeugen und Ausgangspunkte dafür sein, dass einem die Belastungen über den Kopf wachsen. Wie kann man sich dagegen wappnen und dem Hamsterrad aus Verpflichtungen und Anforderungen entkommen? 
Das BGM Forum Schweiz bietet zu diesen Fragestellungenm spezielle Seminare und Workshops an. Wir beleuchten Stress und dessen Auswirkungen näher:

    Wie und wo entsteht Stress?
    Welche Stressauslöser gibt es?
    Welche Umstände verstärken Stress?
    Welche konkreten Stresssymptome gibt es?

erkennen Sie mit Hilfe konkreter Übungen:

    Ihre eigenen Stressauslöser
    Ihre eigenen Stressverstärker

lernen Sie Strategien zum erfolgreichen Stressabbau kennen:

    mentale Stressbewältigung
    regenerative Stressbewältigung
    instrumentelle Stressbewältigung

Selbstpräventive Wirkung

Ziel ist es, Verständnis für die eigene Belastung zu entwickeln, Kompetenzen im Umgang mit Stress zu erlernen und die eigenen Kräfte für die selbstpräventive Gesundheitsförderung zu stärken.

Bewerte diesen Beitrag:
0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 29 November 2022