Individuelle Beratung und Begleitung von Menschen durch individuelle, bedürfnisgerechte und
modular konzipierte Angebote für eine nachhaltige psychische wie auch physische Stabilität.

Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 944

Die Wirtschaft verlangt vom Mitarbeitenden immer grössere Flexibilität und grössere Effizienz. Die Fähigkeit der Mitarbeitenden, diese Veränderungen erfolgreich und gesund zu bewältigen, ist heute zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.

Während in den letzten zwei Jahrzehnten eine deutliche Reduzierung der Arbeitsunfälle zu verzeichnen war, hat sich die Situation hinsichtlich der arbeitsbedingten Erkrankungen nicht wie erwartet verbessert. Die darauf zurückzuführenden betriebs- und volkswirtschaftlichen Kosten gehen in die Milliarden, insbesondere die aus der Intensivierung der Arbeit, Zeitdruck, Unsicherheit und spezifischen Arbeitsbedingungen resultierenden psychischen Belastungen nehmen relativ und absolut eindeutig zu. Zunehmender Stress wird für das vermehrte Auftreten depressiver Verstimmungen verantwortlich gemacht. Obwohl in der Sachlogik verhaltensorientierte Massnahmen den bedingungs- und strukturorientierten Massnahmen nachgeordnet sind, finden sich in der Praxis der Betrieblichen Gesundheitsförderung weit überwiegend Ansätze der Verhaltensmodifikation. Interessant dabei ist, dass ein erheblicher Anteil arbeitsbedingter Erkrankungen auf spezifische Arbeitsbedingungen zurückzuführen sind. So zeigen etwa Untersuchungen, dass Muskel-Skeletterkrankungen in Gruppenarbeitsstrukturen mit entsprechender Autonomie weniger häufig auftreten als in arbeitsteiligen Strukturen, in denen die gleichen Produkte bzw. Dienstleistungen erstellt werden.

Diese und vielfältige andere Erfahrungen machen deutlich, dass es sich bei der Etablierung von Massnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements um die Stabilisierung der physischen wie auch der psychischen Gesundheit der Mitarbeitenden geht.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ohne angemessenes Fachwissen nicht zu leisten. Wichtige Verbindungen ergeben sich z.B. zu den Bereichen Unternehmensorganisation, Produktionsplanung und -steuerung, Qualitätsmanagement und Human Ressource Management.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist also Bestandteil des Unternehmensmanagements und damit zugleich ein wichtiges Element der „Corporate Social Responsibility". Bei Unternehmensbewertungen wird es in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.


Unser Angebot